Frühstücksgottesdienst in Semd

16_08_2015 Fr++hst++cksGoDi

Bis zu 5 x im Jahr findet der Frühstücksgottesdienst im Semder Gemeindehaus statt. Jedes Mal steht dieser unter einem besonderen Motto. So ging es im Januar 2015 um das Thema ‚ Mit Gott ins neue Jahr‘. Im April-Gottesdienst, eine Woche nach Ostern, war das Thema ‚Haltet den Osterglauben in uns wach‘. Ende Mai drehte sich alles um das Thema ‚Glück‘ und der Frühstücksgottesdienst im August stand unter dem Motto ‚Sommerzeit, Urlaubszeit – unterwegs sein‘.

Gebete, Lieder, Schriftlesung und Fürbitten gehören auch beim Frühstücksgottesdienst zum Ablauf dazu. Anstelle einer Predigt gestalten wir bei den Frühstücksgottesdiensten jedoch einen Input in Form einer Geschichte und Erzählung abgestimmt auf das jeweilige Thema. Dieser Input regt zum Nachdenken an und dient dazu einen Gedankenaustausch mit den anwesenden Gemeindemitgliedern zu fördern. Beiträge der Gottesdienstbesucher sind ausdrücklich erwünscht. Während des Gedankenaustauschs findet das gemeinsame Frühstück statt. Wir nutzen diese Zeit, um uns über Erfahrungen und Empfindungen zum jeweiligen Thema auszutauschen. Es ist wunderbar, dass auch von Seiten der Gemeindemitglieder spontane Beiträge kommen. Es ist jedesmal lebhaft und schön sich mit den Gottesdienstbesuchern bei Kaffee, Tee und Hefezopf auszutauschen.

 

Gemeindebrief der Kirchengemeinde Semd: Herbst 2015; Frühstücksgottesdienst ab S.18;

Termine:

Ort: Gemeindehaus der ev. Kirchengemeinde Semd, Hügelstraße 16

One thought on “Frühstücksgottesdienst in Semd

  • November 8, 2015 um 10:35 am
    Permalink

    Heute befasste sich der Frühstücksgottesdienst mit dem Thema
    – Gut, dass wir eine Heimat haben, hier in Semd, hier in Deutschland.
    – Nehmen wir die auf, die auf der Flucht sind.

    Die Plätze an den Tischen mit dem leckeren Frühstück waren bis auf den letzten Stuhl besetzt. Angeregt wurde über alte Fluchtgeschichten aus dem 2. Weltkrieg und auch über die aktuelle Situation der Flüchtlingsfamilie, die in Semd untergekommen ist, diskutiert.

    Antwort

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *